Gemeinde Schefflenz

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Gemeinde Aktuell

Bundesministerium Umwelt-Naturschutz-Bau- und Reaktorsicherheit - Nationale Klimaschutzinitiative

Sanierung der Straßenbeleuchtung mit LED Technik in den Ortsteilen Oberschefflenz und Kleineicholzheim

Die Gemeinde Schefflenz hat beim Bundesministerium Umwelt-Naturschutz- Bau- und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative einen Förderantrag für die Ortsteile Oberschefflenz und Kleineicholzheim für den Austausch von 288 Straßenleuchten gegen Leuchten mit LED Technik gestellt. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Nach der Bewilligung des Zuschussantrags aus dem Klimaschutzprogramm und der ergänzenden Förderung durch den Gemeindlichen Ausgleichsstock werden in der Gemeinde Schefflenz 288 Leuchten aus den Baujahren 1970-2000 mit veralteten Hochdrucklampen gegen Aufsatzleuchten mit hocheffizienter LED-Technik ausgetauscht. In der Gemeinde Schefflenz werden dadurch der Energieverbrauch und der damit verbundene Schadstoffausstoß vermindert und die künftigen Betriebs- und Wartungskosten der Straßenbeleuchtung werden erheblich sinken.

Die Gemeinde Schefflenz wird bei diesem Vorhaben vom BMUB im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundes mit 20 % gefördert. Die BMUB Förderung ist ab einer Mindesteinsparung von 70% möglich.

Beteiligte Partner:
Bauherr: Gemeinde Schefflenz Mittelstr. 47 74850 Schefflenz
Projektträger: Forschungszentrum Jülich GmbH Zimmerstr. 26-27 10969 Berlin
Planung und Bauüberwachung: Ets Markus Kärcher, Pfarrstr. 13, 74193 Schwaigern
Ausführung: Netze BW GmbH Meisterhausstr.11 74613 Öhringen

Die Daten des Förderantrags:
Förderkennzeichen: 03K05677
Antragssumme: 106.610,00 €
Projektlaufzeit 01.07.2017- 30.06.2018

Die Daten der Maßnahme:
Leuchten Anzahl 288 Stück

Der elektrische Energieverbrauch wird um 63.756 kWh/Jahr gesenkt. Diese Minderung entspricht einer Energie Einsparung von 73 %.und des CO²  Ausstoßes um 37,6 t/Jahr.
www.ptj.de/klimaschutzinititative-kommunen